Schulnachrichten

Aktuelle Schulnachrichten

Mach mit beim Stadtradeln!

Schulradeln/Stadtradeln 2024 – Wir sind dabei!

Wir starten vom 15.6. bis 5.7.2024 beim Stadtradeln in der Kategorie „Schulen“.

Macht mit und sammelt Radkilometer für die HWSBS. Ob auf dem Schulweg oder in der Freizeit – jede Strecke mit dem Rad zählt.

Mitmachen dürfen alle, die sich der HWS-Gemeinschaft verbunden fühlen, auch Ehemalige und Familienangehörige.

JETZT auf www.stadtradeln.de registrieren, Bad Säckingen auswählen und dem Team „Hauswirtschaftliche Schulen Bad Säckingen“ beitreten.

 

Juniorwahl zur Europawahl 2024

Erfahrungsbericht 2BFH1 zur Juniorwahl

Wir sind die Klasse, welche die diesjährige Juniorwahl zur Europawahl durchgeführt hat. Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung in Schulen. Die Klassen bzw. Schüler haben die Chance, die Europawahl spielerisch zu erleben und in einer simulierten Wahl zu wählen.
Wie war der Ablauf der Wahl?

Im Wahlraum gab es den Wahlvorstand, der von vier Schülerinnen gebildet wurde, sie haten die Aufgabe, Ausweise zu kontrollieren und die Stimmzettel auszugeben. Danach ging es in die Wahlkabine, in der die Schüler/innen wählten. Es folgte die Abgabe der Stimmzettel. Die Wahlhelferinnen kontrollierten, ob der Name in dem Wählerverzeichnis vermerkt war, erst dann durfte jeder seinen Stimmzettel in die Wahlurne einwerfen.
Wenn das erledigt war, dürfen die Schüler/innen an einer Umfrage der Forschungsgruppe Juniorwahl teilnehmen.

Die Juniorwahl hat uns viel Spaß gemacht und neue Erfahrungen gebracht. Wir haben viele neue Sachen dazugelernt und Schüler/innen aus anderen Klassen kennengelernt. Die Zusammenarbeit mit der Klasse hat uns Spaß gemacht und näher zusammengebracht.

Lenia und Sarah

Noch Plätze frei im einjährigen Dualen Berufskolleg Fachrichtung Soziales (1BKST) 2024/2025

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das einjährige Duale Berufskolleg Fachrichtung Soziales (1BKST) bietet sehr gute Chancen für Schülerinnen und Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss, die

- einen sozialen Beruf erlernen wollen, aber noch nicht volljährig sind und deswegen noch keinen Ausbildungsvertrag erhalten,

- einen schnellen Weg zur Fachhochschulreife suchen.

- dabei einen hohen praktischen Ausbildungsanteil bevorzugen,

- soziale Berufe im Praktikum unmittelbar kennen lernen wollen,

- ihre Berufsschulpflicht erfüllen wollen.

Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen zum 1BKST. Außerdem finden Sie dort eine Übersicht mit Praktikumsbetrieben, die in der Vergangenheit Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler des 1BKST angeboten haben. Am besten lesen Sie aber ein Interview mit einem ehemaligen Absolventen des 1BKST und über seinen beruflichen Werdegang, um zu erfahren, welche Chancen Ihnen der Besuch des 1BKST eröffnet.

Hier geht es zur Online-Bewerbung

Stadtreinigungsaktion "sauberhaftes Bad Säckingen"

Bei der Stadtreinigungsaktion "sauberhaftes Bad Säckingen" beteiligten sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Die Klassen VABO mit Schülerinnen und Schülern, die an der Hauswirtschaftlichen Schule Deutsch lernen, sowie die ersten Klassen der Zweijährigen Berufsfachschule Gesundheit und Pflege sowie Hauswirtschaft und Ernährung sammelten im Stadtteil um das Berufsschulzentrum Müll. Wir danken den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften Herrn Deuble, Frau Schwarz, Herrn Wunderle und Schulsozialarbeiterin Frau Schmidt. Organisiert wurde die Aktion durch den Stellvertretenden Schulleiter, Herrn Emmerich, der sich begeistert vom herausragenden Einsatzwillen der Schülerinnen und Schüler zeigte. Er berichte aber auch davon, wie erstaunt die Schülerinnen und Schüler über die Müllmengen waren, die achtlos weggeworfen und von ihnen aufgelesen wurden. Die "Beute" bestand u. a. aus einem Feuerlöscher, mehreren Felgenkappen, Verpackungsmüll, Zigarettenkippen und Verpackungsmüll.

Auf den Hund gekommen

Nunmehr seit dem Sommer 2022 nimmt Sunny, der Schulhund, am Schulleben der Hauswirtschaftlichen Schule in Bad Säckingen teil. Das heißt, es handelt sich natürlich um keinen reinen Schulhund, sondern um ein festes Familienmitglied bei Lehrerin Ines Armbruster, die mit Sunny gemeinsam die Schulhundausbildung absolvierte. Nach anfänglicher Eingewöhnungsphase darf Sunny seit dem vergangenen Schuljahr regelmäßig, das heißt einmal die Woche für zwei Schulstunden, den Unterricht begleiten. Dass es sich dabei um den Englischunterricht handelt, ist gut so, denn Sunny beherrscht auch englische Kommandos. Ines Armbruster, die ein umfangreiches Schulhundkonzept verfasst hat, berichtet überwiegend Witziges aus den Unterrichtssituationen mit Sunny. Der Mischling, halb Labrador, halb Australian Shepherd, musste vor allem anfangs natürlich lernen, dass er zumindest nicht die ganze Zeit im Mittelpunkt stehen darf. Er bietet aber auch Halt und Trost für SchülerInnen, zum Beispiel nach einer verhauenen Klassenarbeit. Und natürlich finden ihn die allermeisten SchülerInnen prima. Auch das Kollegium und die Schulleitung sind mittlerweile nicht nur an Sunny gewöhnt, sondern behandeln ihn mehr oder weniger wie einen Kollegen.

Nun hat die Lehrerin für Englisch und Sport gemeinsam mit ihrem Hund die praktische und theoretische Prüfung zum Schulhundeteam erfolgreich abgelegt. Aus dem Zertifikat geht hervor, dass Sunny sich stets aufgeschlossen, führbar und menschenfreundlich zeigte.

von Julia Ilg

 

Hier das Zertifikat unseres Schulhunde-Teams:

Kissen für den Lehrerarbeits- und Ruheraum 19b

In einem Projekt im Fach Berufspraktische Kompetenz stellten die Schülerinnen der Klasse 2BFH2 aus der Gruppe von Frau Messerschmid, die von Frau Marder, unterstützt wurde, Kissen im Format 40x40 cm mit Streifenpatchwork für den Lehrerarbeits- und Ruheraum 19 b her. Vielen Dank für die wunderschönen Kissen!

Juniorwahl zur Europawahl 2024

von Carsten Schnell

2BFH1 führte Juniorwahl an HWS BS durch. Vielen Dank für das Engagement.

Erfahrungsbericht 2BFH1 zur Juniorwahl

Wir sind die Klasse, welche die diesjährige Juniorwahl zur Europawahl durchgeführt hat. Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung in Schulen. Die Klassen bzw. Schüler haben die Chance, die Europawahl spielerisch zu erleben und in einer simulierten Wahl zu wählen.
Wie war der Ablauf der Wahl?

Im Wahlraum gab es den Wahlvorstand, der von vier Schülerinnen gebildet wurde, sie haten die Aufgabe, Ausweise zu kontrollieren und die Stimmzettel auszugeben. Danach ging es in die Wahlkabine, in der die Schüler/innen wählten. Es folgte die Abgabe der Stimmzettel. Die Wahlhelferinnen kontrollierten, ob der Name in dem Wählerverzeichnis vermerkt war, erst dann durfte jeder seinen Stimmzettel in die Wahlurne einwerfen.
Wenn das erledigt war, dürfen die Schüler/innen an einer Umfrage der Forschungsgruppe Juniorwahl teilnehmen.

Die Juniorwahl hat uns viel Spaß gemacht und neue Erfahrungen gebracht. Wir haben viele neue Sachen dazugelernt und Schüler/innen aus anderen Klassen kennengelernt. Die Zusammenarbeit mit der Klasse hat uns Spaß gemacht und näher zusammengebracht.

Lenia und Sarah